10. Oktober 2021

Wieder erfolgreiches Wochenende der 3 aktiven Mannschaften

Top-Ausbeute: 4 Tore  -  9 Punkte

Goldenes Tor durch Lukas Motsch 

SG Thalexweiler-Aschbach   -   FC Limbach    0:1  (0:0)

In der Verbandsliga Nord-Ost stand am 10. Spieltag für Palatia das  Auswärtsspiel bei der SG Thalexweiler-Aschbach auf dem Programm. Leider gab es in Sachen misslicher Personalsituation keine Entwarnung. Ganz im Gegenteil vergrößerte sich im Laufe der Woche das Lazarett weiter. So musste abermals verstärkte auf die Jugend gesetzt werden. Man wusste, dass die Begegnung kein Spaziergang werden würde. Nach torloser erster Halbzeit  brachte Lukas Motsch die Palatia in der 65. Minute in Führung. In der Folge drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, doch die Limbacher Abwehr stand sicher. Hier zeigte die Palatia wieder großen kämpferischen Einsatz. Man setzte alles daran den knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Und dies gelang dann auch. Der Sieg kann als reine Angelegenheit des Willens bezeichnet werden. Durch die drei Punkte setzt man sich derzeit in der Spitzengruppe der Tabelle fest. Am kommenden Samstag geht es in einem weiteren Auswärtsspiel zum SV Habach. Trotz des schwachen Tabellenplatzes des Gegners  sollte das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

FC Limbach: Jonas Brass, Finn Brunk, (ab 61. Colin Bühl), Sven Ulrich, Steven Bettinger, (ab 89. Jonas Kläs), Jesko  Freiler, (ab 75. Jan Hinkelmann), Julian Lauer, Etienne Wagner, Fabio Castiglione, Christopher Dahl, Kevin Jachim, (ab 46. Tim Mohr), Lukas Motsch.

Tor:   0:1  (65.)  Lukas Motsch

2. Mannschaft:

Ein Tor entschied zu Gunsten der Palatia

FC Limbach II   -   SV Bliesmengen-Bolchen II   1:0  (1:0)

Die zweite Mannschaft musste in der Bezirksklasse Nord-Ost zu Hause gegen die zweite Garnitur des SV Bliesmengen-Bolchen antreten. Die Begegnung begann mit einem Paukenschlag, denn bereits in der zweiten Minute brachte Torjäger Paul Wollny die Gastgeber in Führung. Danach entwickelte sich ein Spiel  das sich größtenteils zwischen den Strafräumen abspielte. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Die Gäste erspielten sich mit zunehmender Spielzeit ein leichtes Überwicht, doch die Palatia-Abwehr stand überaus sicher. Kurz vor der Pause  wurde die Partie von einer schweren Verletzung überschattet. Palatia-Angreifer Wollny war im Strafraum mit dem Torwart der Gäste unglücklich zusammengeprallt. Dabei konnte man bei der Aktion dem Limbacher keine Absicht unterstellen. Torwart Thomas Munz zog sich eine stark blutende Kopfverletzung zu, die aller Voraussicht nach im Krankenhaus genäht werden musste. Er wurde in der zweiten Halbzeit durch Moritz Massfelder ersetzt. Vor hier aus gehen die besten Genesungswünsche an die Adresse von Thomas Munz. Nach dem Wechsel ergab sich am Spielgeschehen keine große Änderung. Wie schon vor der Pause spielte sich die Begegnung hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die wohl größte Torchance bot sich den Gastgebern, doch Dominik Klaus zielte aus aussichtsreicher Position knapp neben das Tor. In der Schlussphase verstärkten die Gäste noch einmal den Druck, doch letztendlich fehlte den Gästen am Ende die nötige Kraft  die gut stehende Abwehr der Limbacher in größere Verlegenheit zu bringen. So konnte am Ende ein knapper aber nicht unverdienter Sieg der Palatia bejubelt werden.

FC Limbach II: Jonas Brass, Robin Dohr, Dominik Klaus, (ab 66. Tino Baus), Paul Wollny, (ab 77. Alexander Graf),  Nils Buchheit, Benjamin Bubel, Leon Busch, (Cedric Henke), Joshua Dooley, Jan Hinkelmann, Jonas Kläs, Kevin Stamp.

Tor: 1:0   (2.)   Paul Wollny

Zuschauer:   100

Schiedsrichter:  Harry Schorr

3. Mannschaft:

Torwart Manuel Wilhelm hält drei Punkte fest

FC Limbach III   -   SV Borussia Spiesen II    2:1   (0:0)

Die dritte Mannschaft errang in der A-Klasse Saar Pfalz  im Heimspiel gegen die zweite Garnitur des SV Borussia Spiesen  einen überaus hart erkämpften und glücklichen 2:1-Erfolg.

Vor der Pause zeigten die Gastgeber meist ein gefälliges Spiel im Mittelfeld, doch vor dem Strafraum der Gäste waren sie mit ihrem Latein am Ende. Spiesen verlegte sich aufs Kontern und war mit dieser Taktik überaus torgefährlicher. Nicht weniger als dreimal tauchten die Gästestürmer frei vor Palatia-Keeper Manuel Wilhelm auf, und immer konnte er seinen Kasten sauber halten. Die Gastgeber blieben vor der Pause ohne nennenswerte Torchance.

Nach dem Wechsel schien der Knoten beim derzeitigen Tabellenführer geplatzt, als Eleftherios Mourtzios, nach schöner Einzelleistung,  das 1:0 erzielen konnte. Doch wer nun glaubte  das Spiel würde sich nun zu einer klaren Angelegenheit für die Limbacher entwickeln, der sah sich getäuscht. Das vielleicht beruhigende 2:0 wollte einfach nicht gelingen. So musste Torwart Wilhelm zum vierten Mal Kopf und Kragen riskieren, um bei einem weiteren Konterangriff der Gäste auf der Höhe zu sein. In der 70. Minute standen die Gastgeber dann auch noch mit der Glücksgöttin Fortuna im Bunde, als Schiri Berwanger ein klares Handspiel des Limbachers  Philipp Baschab übersah, was eigentlich einen Handelfmeter hätte nach sich ziehen müssen. So blieb es bis in die absolute Schlussphase beim knappen Vorsprung der Gastgeber. In der 88. Minute faste sich Sixten Hohmann dann von der Strafraumgrenze ein Herz  und netzte zum 2:0 ein. Doch im Gegenzug waren auch die Gäste erfolgreich, als Marian Calin das 2:1 erzielen konnte. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. So konnten sich die Gastgeber am Ende bei ihrem Torwart bedanken, dass man keine böse Überraschung erleben musste.

FC Limbach III: Manuel Wilhelm, David Wilhelm, Max Mohr, Sixten Hohmann, Eleftherios Mourtzios, Felix Ziegler, Sören Menke, (ab 90. Pascal Zimmer), Joshua Heyn, Joshua Harz, Manuel Grimm, Matthias Anna.

Tore:

1:0   (48.)  Eleftherios Mourtzios

2:0   (88.)  Sixten Hohmann

2:1   (89.)   Marian Calin

Schiedsrichter:  Sascha Berwanger

 

Wolfgang Keller.

DFB-Stützpunkt
Mitglied des SFV
FC Palatia Limbach e.V.
Zum Wäldchen 6
66459 Kirkel/Limbach
Telefon: 06841/8303
crossmenumenu-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram