Autor: Astrid Schmidt

Vorschau aufs Wochenende

 

Zwei Lokalderbys stehen auf dem Spielplan

Am kommenden Sonntag, 5. September, steht für die Aktiven des FC Palatia Limbach der 5. Spieltag auf dem Programm. Die 1. Mannschaft versucht um 15 Uhr gegen die Gäste vom SV Merchweiler an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen. Doch sollte man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es bedarf, wie schon in der vergangenen Begegnung in Schwarzenbach, einer konzentrierten Vorstellung, will man weiterhin in der Erfolgsspur bleiben.

Die zweite Mannschaft steht in der Bezirksklasse Homburg um 15 Uhr vor dem mit Spannung erwarteten Lokalderby beim SV Altstadt. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Weinmann-Truppe eine ähnlich gute Leistung bieten kann wie in der Vorwoche.

Ebenfalls ein Lokalderby vor der Brust hat die 3. Mannschaft. In der Kreisklasse A Saarpfalz, geht es um 13.15 Uhr gegen die zweite Garnitur des SV Altstadt. Hier liebäugelt man damit, die Heimreise nicht mit leeren Händen anzutreten.

Bei allen Spielen hofft die Palatia auf die Unterstützung ihrer Anhänger.

Wolfgang Keller

 

 

Vorschau auf den 4. Spieltag (29.08.2021)

Palatia muss nach Schwarzenbach

 

Am kommenden Sonntag, 29. August, steht für die Aktiven des FC Limbach der 4. Spieltag auf dem Programm. Die 1. Mannschaft gibt ihre Visitenkarte um 15 Uhr beim SV Schwarzenbach ab, die in der Tabelle derzeit einen Platz vor dem FCL rangiert. Der SVS startete zwar mit einer derben Niederlage in die neue Saison, doch dann folgten zwei Siege. Bei der Palatia weiß man um die Schwere der Aufgabe, zumal man auch am kommenden Sonntag wohl nicht mit der stärksten Mannschaft an den Start gehen wird. Geht man jedoch mit der gleichen Einstellung und dem gleichen Kampfgeist wie am vergangenen Sonntag in die Begegnung, wird die Heimreise wohl nicht mit leeren Händen angetreten.

 

Die zweite Mannschaft hat in der Bezirksklasse Homburg um 15 Uhr Heimrecht gegen die FSG Parr Altheim. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Weinmann-Truppe gut aus der Affäre ziehen kann.

 

Ebenfalls zu Hause antreten muss die 3. Mannschaft. In der Kreisklasse A Saarpfalz geht es um 13.15 Uhr gegen die Gäste der SG Union Homburg-Wörschweiler. Hier treffen zwei bislang ungeschlagene Teams aufeinander. Die Palatia hat sechs Punkte aus zwei Spielen auf ihrem Konto, die SGU spielte erst einmal, und gewann diese Begegnung mit 1:0. Es wäre schön, wenn die Koch-Truppe ihre Erfolgsserie fortsetzen könnte.

 

Bei allen Spielen hofft die Palatia auf die Unterstützung ihrer Anhänger.

 

Wolfgang Keller

 

Das Pokalspiel fällt aus!

Palatia Limbach im Pokal ohne Spiel eine Runde weiter.
In der 2. Runde hat die DJK Münchwies wegen Coronafällen in der Mannschaft verzichtet. Somit fällt das für Mittwoch, 25.08.21 um 19.00 Uhr in Münchwies angesetzte Spiel aus.

Wolfgang Keller

Spielberichte 2. und 3. Mannschaft

2. Mannschaft:

FV Biesingen  –  FC Limbach II              5:2  (4:0)

Die zweite Mannschaft der Palatia stand beim FV Biesingen auf verlorenem Posten. Bereits in der 1. Minute geriet man durch Dominik Schokies mit 0:1 in Rückstand. Bei den Gastgebern lief es wie am Schnürchen, und bis zur Pause konnte der Vorsprung auf 4:0 ausgebaut werden.

Nach dem Wechsel ließ Biesingen es etwas ruhiger angehen. In der 51. Minute verkürzte Alexander Graf auf 4:1. Eine Viertelstunde vor Schluss sogar das 4:2, als Graf abermals vollstrecken konnte. Den Schlusspunkt setzte Schokies, als er mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel, für den 5:2 Endstand sorgen konnte.

FC Limbach: Jonas Brass, Benjamin Bubel, Nils Buchheit, Leon Busch, Joshua Dooley, Alexander Graf, Joshua Harz, Simon Hinsche, Dominik Klaus, Kevin Stamp, Paul Wollny. Eingewechselt: Sascha Geisert, Cedric Henke, Phenphet Schmitt und Moritz Ungerbühler.

Schiedsrichter:  Andre Forsch

 

3. Mannschaft:

SC Ludwigsthal II  –  FC Limbach III     3:4   (1:0)

Die dritte Mannschaft bleibt weiter auf Erfolgskurs. Beim SC Ludwigsthal II konnte ein später 4:3-Erfolg gefeiert werden. Zur Pause lag die Palatia mit 1:0 in Rückstand. In der 51. Minute erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Doch Limbach zeigte eine gute Moral. Kevin Geibel (60.) und Sixten Hohmann (78.) sorgten für den Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Ende schien alles auf einen Sieg der Gastgeber hinzulaufen, als man das 3:2 erzielen konnte. Doch abermals zeigte Limbach eine tolle Moral. Und in der 90. Minute erzielte Max Mohr das 3:3. Doch damit nicht genug. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Sixten Hohmann auch noch den vielumjubelten Siegtreffer.

FC Limbach: Heiko Bastian, Johannes Bauer, Kevin Geibel, Tobias Hennchen, Joshua Heyn, Sixten Hohmann, Nicolas Koch, Max Mohr, Elias Piazolo, Johann Schmitz, David Wilhelm. Eingewechselt: Felix Ziegler, Maurice Pirmann, Andreas Anna und Jan Albrecht.

Schiedsrichter: Sascha Berwanger

Wolfgang Keller

 

 

Spielbericht 1. Mannschaft, 3. Spieltag

Gerechtes Remis im Spitzenspiel

 

FC Limbach   –   SG Marpingen-Urexweiler        1:1   (1:0)

 

Beim Spitzenspiel gegen die Gäste aus dem Nordsaarland hatte die Palatia im Vorfeld der Partie mit einigen Personalproblemen zu kämpfen, mussten doch einige Akteure der Stammelf in Folge von Verletzungen und Urlaub ersetzt werden. Um es vorweg zu sagen: Dieses Manko konnte durch guten Einsatz, Zweikampfstärke und Kampfgeist bis zur letzten Minute wettgemacht werden. Nach einer fünfminütigen Abtastphase übernahmen die Gäste das Kommando. In der 7. Minute tauchten sie erstmals gefährlich vor dem Tor der Palatia auf, doch der Schrägschuss von Simon Reis strich knapp am Limbacher Gehäuse vorbei. In der Folge agierten die Gastgeber fast ausschließlich mit langen Bällen. Damit konnte man die Abwehr der Gäste vor keine großen Probleme stellen. Marpingen war optisch überlegen, doch die Abwehr der Gastgeber stand sicher. In der 25. Minute wurde ein Kopfballtreffer der Gäste, durch Luca Schummer, wegen vorheriger Abseitsstellung nicht anerkannt. Bis kurz vor der Pause änderte sich am Spielgeschehen fast nichts. Marpingen fand jedoch nicht die nötigen Mittel, die gutstehende Abwehr der Palatia vor größere Probleme zu stellen. Als die meisten der anwesenden Zuschauer mit dem Pausenpfiff rechneten, tauchte Limbach zum ersten Mal gefährlich vor dem Gästetor auf. Lukas Motsch setzte sich, nach einem Pass in die Tiefe, an der Strafraumgrenze gegen seinen Gegenspieler durch, fasste sich ein Herz und sorgte mit einem beherzten Flachschuss ins rechte untere Eck des Gästetores für die Pausenführung seines Teams. Bei realistischer Betrachtung des Spielverlaufes konnte man behaupten, dass dieses Ergebnis den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf stellte.

Nach dem Wechsel hatte die Palatia zunächst die Möglichkeit zum 2:0. Doch Gästetorwart Maximilian Ziegler reagierte bei einem Schuss von Maximilian Blug glänzend. Nur drei Minuten später hatten die Gäste den Torschrei auf den Lippen, doch Limbachers Torwart Philip Luck entschärfte einen Flachschuss von Sören Recktenwald mit Bravour. Nach gut einer Stunde hatte Jesko Freiler das 2:0 auf dem Fuss, doch abermals war SG-Keeper Ziegler nicht zu überwinden. Mit zunehmender Spieldauer machte sich der Kräfteverlust im Team der Palatia immer stärker bemerkbar. Die Gäste riskierten nun alles, um zum Ausgleich zu kommen. Ihre Bemühungen schienen belohnt zu werden, als ihnen in der 77. Minute ein Foulelfmeter zugesprochen wurde. Björn Recktenwald schritt zur Ausführung, und scheiterte mit einem gut getretenen Strafstoß am glänzend reagierenden Torwart Luck. Die Schlussphase wurde dann hektisch. Limbach versuchte mit aller Macht den knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Doch der Druck der Nordsaarländer wurde von Minute zu Minute stärker. Ihre Offensivbemühungen wurden in der 85. Minute belohnt, als Simon Reis per Flachschuss erfolgreich war. In der 89. Minute verlor Limbach seinen Spieler Julian Lauer nach einer Ampelkarte. In der Nachspielzeit war das Glück auf Seiten der Gastgeber, als Björn Recktenwald nur den Pfosten traf.

Limbach verdiente sich den Punktgewinn durch eine tolle kämpferische Leistung in allen Mannschaftsteilen.

 

FC Limbach: Philip Luck, Finn Brunk, Dennis Fuss, Julian Lauer, Jesko Freiler, Tim Mohr, Lucien Wagner, Sven Ulrich, Maximilian Blug, (ab 80. Fabio Castiglione), Sascha Lang, (ab 66. Jan Hinkelmann), Lukas Motsch (ab 71. Lars Wagner).

 

Tore:  1:0  (45.)  Lukas Motsch

              1:1  (85.)  Simon Reis

 

Gelb/Rote:  (89.) Julian Lauer

 

Schiedsrichter: Carsten Schyma.

Linienrichter:  Valentin Jacob, Marius Becker

 

Wolfgang Keller

 

Vorschau aufs Wochenende

Palatia erwartet Marpingen zum Spitzenspiel.

Am kommenden Sonntag, 22. August, steht für die Aktiven des FC Limbach der 3. Spieltag auf dem Programm. Die 1. Mannschaft empfängt in der Verbandsliga Nord-Ost um 15 Uhr die Gäste der SG Marpingen-Urexweiler zu einem echten Spitzenspiel. Die Nordsaarländer sind gut in die Saison gestartet und haben noch eine weiße Weste. Man darf gespannt sein, wie sich die Palatia aus der Affäre zieht. Mit einem Sieg könnte man sich zunächst in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen.

Die zweite Mannschaft gastiert in der Bezirksklasse Homburg um 15 Uhr beim FV Biesingen und steht dabei vor einer hohen Hürde, sind die Bliestaler zur Zeit doch Spitzenreiter.

Ebenfalls auswärts antreten muss die 3. Mannschaft in der Kreisklasse A Saarpfalz, wo sie um 13.15 Uhr ihre Visitenkarte beim SC Ludwigsthal II abgibt. Gegen den noch punktlosen Gegner liegt es durchaus im Bereich des Möglichen, den Platz nicht als Verlierer zu verlassen.

Bei allen Spielen hofft die Palatia auf die Unterstützung ihrer Anhänger.

Wolfgang Keller

 

 

Erste Mannschaft mit Remis in Hangard

Spvvg. Hangard – FC Limbach 2:2 (2:1)
Nach dem erfolgreichen Saisonstart im Heimspiel gegen den VfB Theley ging nun die Reise ins Ostertal zur Spygg. Hangard. Die war mit einer knappen Auswärtsniederlage in die Saison gestartet und dürfte wohl alles daransetzen, die ersten Pluspunkte aufs Konto zu bringen. Palatia Coach Patti Gessner weiß um die Schwere der Aufgabe, doch war er im Vorfeld der Begegnung optimistisch. „Ich hoffe, wir müssen die Heimreise nicht mit leeren Händen antreten. Ich habe ein gutes Gefühl“.
Im Spiel wurde schnell klar, dass die Punktetrauben heute hoch hängen würden. Hangard ging bereits in der fünften Minute durch einen Sonntagsschuss von Giulina Jakob in Führung. In der Folge kam die Palatia besser ins Spiel und erzielte durch Steven Bettinger den Ausgleich. Hangard agierte sehr viel mit langen Bällen, wobei die spielerischen Momente auf der Strecke blieben. In der 35. Minute nahmen die Gastgeber ein Elfmetergeschenk des Schiris dankend an und erzielten durch Cameron Nitschki die 2:1 Pausenführung. Nach dem Wechsel kam die Palatia bereits nach fünf Minuten zum Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf hatte Limbach mehr vom Spiel, zum Siegtreffer reichte es jedoch nicht mehr.
Trainer Gessner war mit der Leistung seines Teams nicht ganz zufrieden. „Wir müssen uns steigern, aber Kopf hoch, weiter geht’s“.
 

Tore:

1:0  (5.)  Giuliano Jakob

1:1  (18.)  Steven Bettinger

2:1  (35.)  Cameron Nitschki

2:2  (50.)  Julian Lauer

Schiedsrichter:  Max Bender

Wolfgang Keller.

Weltraum Fans aufgepasst!

Unser saarländischer Astronaut Matthias Maurer fliegt ins All und die Palatia fliegt mit! Zumindest als Logo auf seinem Trikot bei der Forschungsmission ‚Cosmic Kiss‘ auf der ISS.

 

Im Gegenzug dazu gibt’s bei uns exklusive Palatia Trikots mit dem Cosmic Kiss Aufnäher (limitierte Auflage). Bestellen könnt ihr bei uns im Sportheim gegen Bezahlung von 45 Euro. Bei der Übergabe machen wir dann von allen Trikot Trägern ein Foto, welches auf der Cosmic Kiss Homepage und in einem Buch veröffentlicht wird.

 

Die Aktion läuft bis zum 5. September, und ist wie gesagt limitiert. Wer zuerst kommt, gewinnt!

 

Ein Muster vom Trikot findet ihr im Sportheim.

 

 

Wir öffnen den Außenbereich unseres Sportheims!

  1. Liebe Freunde der Palatia,

um endlich wieder zu einem Stück Normalität zurück zu kehren, öffnen wir den Außenbereich unseres Sportheim ab kommenden Freitag, den 21.05.2021.

Auch bei uns gelten, außer den bekannten Hygieneregeln, folgende Vorschriften:

  • Negativer Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden

oder

  • Nachweis von 2 erfolgten Impfungen im Impfbuch

oder

  • Nachweis über eine überstandene Erkrankung und eine erfolgte Impfung

außerdem:

  • Registrierung der Anwesenheit über die Luca App

oder

  • Alternativ Eintragung in die Anwesenheitsliste

Um unnötigen Papierkram zu vermeiden, empfehlen wir die Anmeldung über die Luca App.

Öffnungszeiten (solange die Inzidenz im Saar-Pfalz-Kreis unter 100 bleibt):

Montag bis Freitag:        Ab 16:00 Uhr
Samstag:                               Ab 12:00 Uhr
Sonntag:                               Geschlossen
Zusätzlich: Pfingstmontag ab 12:00 Uhr

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Palatia und Euer Lieblingswirt

 

 

 

Palatia bei Amazon Smile, bitte um Unterstützung

Liebe Freunde der Palatia,

wir sind seit Neustem bei Amazon als gemeinnützige Institution angemeldet und werden als diese bei allen Bestellungen, bei denen wir hinterlegt sind, mit 0,5 % von Bestellwert unterstützt.  Voraussetzung ist, dass die Bestellungen nicht über www.amazon.de, sondern über www.smile.amazon.de getätigt werden. Dort kann man die Institution, die man unterstützen möchte, frei auswählen. Das Angebot und die Preise sind die selben wie bei Amazon direkt, eure Zugangsdaten auch. Es ist also kein neuer Account erforderlich. 

Also bitte, bei euren zukünftigen Bestellungen bei Amazon, nehmt folgenden Link, für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten:

Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!